Eine LVA der HTU in Zusammenarbeit mit dem TU-Archiv: Österreichische Hochschulen in der NS-Zeit: Die Technische Hochschule in Wien (LVANr.: 010.001 )

03 Oct 2012 by in StudiumNeu

Der zweite Weltkrieg liegt nun knapp 75 Jahre zurück. Auch an der TU Wien wurden Professoren in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert und ermordet. Doch welche Rolle spielte unsere Universität in dieser Zeit? Die Befassung mit der eigenen Vergangenheit war lange Zeit gar ein Tabu. Erst 2001 startete die systematische Aufarbeitung der eigenen Geschichte an der TU Wien.

In dem ÖH-Projekt "Hochschulen in der NS-Zeit" wollen wir nochmals einen Blick auf diese Zeit werfen, ganz nach dem Motto "niemals vergessen". Wenn du also Lust hast, wissenschaftliche Methoden außerhalb des technischen Studiums kennen zu lernen, gibt es dieses Semester im Rahmen einer Lehrveranstaltung die Möglichkeit dazu. Dabei wirst du auch bestens von Juliane Mikoletzky und Paulus Ebner vom Universitätsarchiv der TU Wien betreut.

ÖH-Projekt: Hochschulen in der NS-Zeit

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit war für die Hochschulen in Österreich lange Zeit ein Tabuthema. Mittlerweile haben jedoch schon viele Hochschulen eine solche Aufarbeitung vorangetrieben. Dennoch beschäftigten sich diese immer nur mit der eigenen Hochschule und es wurde bisher noch kein Vergleich gezogen, kein Überblick geschaffen. Aus dieser Motivation heraus – eine Publikation zu erstellen welche die gleichen Fragestellungen an unterschiedlichen Hochschulen mit unterschiedlichen Blickwinkeln behandelt – wurde das Projekt „Hochschulen in der NS Zeit“ ins Leben gerufen.

Nach ersten Treffen wurde sehr rasch die Idee entwickelt, die Publikation im Rahmen von Lehrveranstaltungen an den einzelnen Universitäten zu erstellen.

Die Fragestellungen teilen sich in drei Themenbereiche auf:
  • Brüche und Kontinuitäten (Austrofaschismus 33/34, Umbruch 38/39 bzw.45/46)
  • Studierende und Studierendenvertretung (Politisierung von Studierenden, Strukturen, Einflüsse und Dynamiken)
  • Hochschulen und ihre Funktion in der Gesellschaft (Geschlechterverhältnisse, Hochschulen und Krieg; Widerstandsbiographien, Wissenschaftsverständnis und Lehre während der NS Zeit)

Mehr Informationen findest du unter http://zeitgeschichte.oeh.ac.at/

LVA: Österreichische Hochschulen in der NS-Zeit: Die Technische

Hochschule in Wien

Ziele der LVA

Auseinandersetzung mit der Geschichte der damaligen Technischen Hochschule in Wien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schwerpunkt soll die Situation an der TH in Wien in der NS-Zeit sein. Dabei sollen zugleich Grundkenntnisse im Umgang mit historischen Quellen und zu wissenschaftshistorischen und wissenschaftspolitischen Fragestellungen vermittelt werden.

Inhalte der LVA

Einführung in die Geschichte Österreichs und der österreichischen Hochschulen in der ersten Hälfte des 20. Jhs. und in Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens mit historischen, insbesondere archivalischen Quellen. Selbständige Bearbeitung ausgewählter Aspekte der Geschichte der TH in Wien in der NS- und frühen Nachkriegszeit (u.a. Rolle studentischer Gruppen, Hochschule und Krieg, Entnazifizierung) unter Heranziehung auch von Archivmaterial.

Zur Lehrveranstaltung kannst du dich im TISS anmelden: https://tiss.tuwien.ac.at/course/educationDetails.xhtml?courseNr=010001

Comments

Leave your comment

 

Topic revision: r1 - 03 Oct 2012, MichaelFassl
 
Suchen:

Fachschaft Technische Physik
Studienvertretung Technische Physik der TU Wien Wiedner Haupstraße 8-10, Turm C, 1. Stock, Raum 123A/124A
Tel: +43 (0)1 58801 49541, E-Mail: users@fstph.at
Ideas, requests, problems regarding FSTPH? Send feedback